Ich freue mich über Kommentare und Anregungen.
Informationen über meine Praxis finden Sie links unter Seiten.

Dienstag, 4. Juli 2017

Holunderblütenrezepte

Ein Freundin schickte vor einigen Tagen dieses Foto von ihrer selbstgemachten Holunderlimonade:) Wenn das kein Grund ist, ein paar Holunderblütenrezepte zu präsentieren.
Die ersten beiden Holunderlimonaden werden frisch getrunken. Sie sind nicht für eine längere Lagerung gedacht:

Holunderblütenlimonade 1
Holunderblütendolden in einen Steinguttopf füllen.
Unbehandelte Zitrone in Scheiben schneiden und diese dazwischen legen.
Mit Wasser auffüllen, sodaß alles bedeckt ist.
Abdecken und 1 Tag stehenlassen.
Abseihen und evtl. mit Honig süßen.


alternativ:

Holunderlimonade 2
½ Tasse Wasser
Saft von 2 Zitronen
1-2 EL Rohrzucker
Alles gut verrühren und Holunderblüten darin über Nacht ziehen lassen.
Am nächsten Tag abseihen und mit einer Flasche Mineralwasser auffüllen.

Holunderblütensirup
30 Holunderblütendolden
800ml Wasser
1 kg Zucker
ca. ½ TL Zitronensäure
Das Wasser mit dem Zucker und der Zitronensäure aufkochen. Vom Herd nehmen und die Holunderblüten unterrühren und noch einmal ganz kurz aufkochen.
3 Tage ziehen lassen und darauf achten, daß alle Holunderblüten von Sirup bedeckt sind. Also eventuell beschweren.
In kleine, saubere Flaschen füllen und kühl lagern.
Wer Bedenken hat, kann den Sirup auch einfrieren – dann die Flaschen nicht so hoch füllen.
Der fertige Sirup wird einfach mit (Mineral)wasser verdünnt

Mit dem Holunderblütensirup hat man immer ein Mittel gegen die Anfänge einer Erkältung im Haus. Einfach Nelken und Zimt mit einer großen Tasse Wasser ein wenig köcheln und dies dann über etwas Sirup gießen. Möglichst heiß trinken, ab ins Bett und die Erkältung ausschwitzen. Auch hier gilt, wie bei Lindenblüten, daß das nicht mehr gemacht werden sollte, wenn man schon von alleine schwitzt (vor allem schon bei geringer Anstrengung)!


ausgebackene Holunderblüten
(kann man auch mit Akazienblüten machen)
½ Tasse Milch
2 Tassen Mehl
3 EL Rohrzucker
1 Prise Zimt
2 Eier
1 TL Weinsteinbackpulver
Die Zutaten alle gut miteinander verquirlen.
Ca. 15 Holunderblütendolden nach und nach in den Teig tauchen und in heißem Fett ausbacken.
Mit Puderzucker und Zimt bestreuen.
Dazu passt sehr gut Kompott.

Holundermilch
Eine Tasse Milch mit einer frische Blütendolde kalt aufsetzen und kurz zum Kochen bringen.
Ganz nach Geschmack mit frisch geriebenem Ingwer, Safran, Zimt und/oder Vanille würzen.
10 Minuten ziehen lassen, absei­hen und falls gewünscht mit Honig oder Rohrzucker süßen.
Die vegane Variante schmeckt sehr gut mit der Reis-Mandelmilch von Provamel. Da braucht man auch keine zusätzliche Süßung.

Holunderblütentee
Für den Tee werden zwei Teelöffel Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser überbrüht.
Fünf Minuten zie­hen lassen und möglichst heiß trinken.

Holunderblüten trocknen und lagern
Dolden etwas ausschütteln.
Dörrapparat auf geringe Temperatur stellen, oder einen Umluftherd benutzen, wenn er auf höchstens 35° eingestellt werden kann.
Bleche mit Backpapier auslegen, die Dolden gut darauf verteilen und in den Ofen schieben. Die Tür einen Spalt offen lassen! Am einfachsten, man klemmt einen Topflappen oder ein zusammengeknülltes Geschirrtuch in die Tür.
Die Trocknung kann 5-6 Stunden dauern. Jedenfalls sollten die Blüten rascheln, wenn man sie herunternimmt. Keinesfalls dürfen noch feuchte Teile dabei sein.
Nach der Trocknung die Blüten etwas zwischen den Händen zerreiben und in dunkle, gut schließende Gläser füllen.

Lassen Sie es sich schmecken! 
Und danke, liebe Roswitha, daß ich Dein Bild verwenden darf 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen